Signium - Executive Search & Management Audits

Hellmuth Wolf zu Gast beim „Deutscher Anwaltsspiegel“

Roundtable Gespräch zum „War for Talents“

Hellmuth Wolf im Roundtable Gespräch beim „Deutscher AnwaltSpiegel“ zum Thema: Mitarbeiter in Zeiten des „War for Talents“ richtig an sich binden: Wo Personalberater und Arbeitsrechtler stärker Hand in Hand gehen (müssen) als zuvor und Schnittstellen zu Schnittmengen werden.

Hellmuth Wolf zu Gast beim Deutscher Anwaltsspiegel

Der Diskurs um den Fachkräftemangel ist in deutschen Unternehmen und Medien aktueller denn je und wird absehbar auch nicht an Brisanz verlieren. Diese Tatsache hat das Team vom „Deutscher Anwaltsspiegel“ um Prof. Dr. Thomas Wegerich veranlasst, hinter die Kulissen zu schauen und drei Experten zum Thema in einem Roundtable-Gespräch zu präsentieren. Sabine Feindura und Dr. Jan Tibor Lelley, Partner von Buse Heberer Fromm in Berlin präsentierten arbeits- und kartellrechtliche Einblicke wenn es um das Abwerben von Mitarbeitern geht, beleuchteten Hintergründe und zeigten den Anwesenden auf, wie juristische, d.h. arbeitsrechtliche Bausteine aussehen können, um Mitarbeiter/-innen auch langfristig an sich zu binden. Signium-Partner Hellmuth Wolf rundete die Präsentation ab, indem er Marktentwicklungen und damit verbundene praktische Herausforderungen anhand konkreter Praxisbeispielen beleuchtete.

Als „irgendwie martialisch“ beschreibt Dr. Jan Tibor Lelley den allzu oft verwendeten Begriff des „Kampfes/Krieges um Fach- und Nachwuchskräfte“. Besonders kritisch wird das Thema Fachkräfte aus Sicht des Arbeitsrechtlers, wenn es um „Knowledge Worker“ geht, also Personen, die in Forschung und Entwicklung arbeiten und tatsächlich zentrales Unternehmenswissen bei eigenem Weggang „einfach mitnehmen“.

Dies leitete über zu einem Impulsvortrag durch Sabine Feindura. Sie erläuterte die Problematik tradiert formulierter Arbeitsverträge und dem direkten Zusammenhang zur Vertrauensbildung einer neuen Generation von Arbeitnehmern. „Positive Signale im Arbeitsvertrag“ ausgewogen herzustellen und mit zentralen unternehmerischen Interessen zu verbinden, gehöre heute zu den Kernaufgaben der Personaler. Wir befinden uns in einem Zeitalter, wo Dokumente des Vertrauens entscheiden, ob positive Bewerbungsgespräche auch in eine tatsächliche Zusammenarbeit mündeten, denn in der Regel haben gute Bewerber heute mehr als eine Option. Und ein weiteres Fazit lag in der „neuen Vertriebsfunktion“ – noch nie zuvor mussten Personalchefs und Unternehmer so früh mit der Mitarbeiterbindung beginnen wie heute.  Auch Signium-Partner Hellmuth Wolf (Schwerpunkt: Partner Besetzungen im Bereich Professional Services) hat die Erfahrung gemacht, dass das Hinterfragen und fundierte Kennenlernen der Kandidaten bzw. künftigen Führungskräfte und ihrer (strategischen) Ziele und Wünsche eine zentrale Rolle bei der langfristig erfolgreichen Besetzung von Managementpositionen spielt. Hier sagt er, müssten Unternehmen sich weiterhin innovativ zeigen, wenngleich es eben auch immer mit dem unternehmerischen Alltag vereinbar bleiben muss. Besonders im Legal-Segment seien die Herausforderungen für Headhunter in Zeiten des „War for Talents“ groß, denn viele Law Firms und große Kanzleien suchten die Stecknadel im Heuhaufen, wenn sie Kandidaten mit Prädikatsexamen wünschen und gleichzeitig an tradierten Strukturen festzuhalten versuchen.

Managing Partner Hellmuth Wolf - Signium Düsseldorf

Hellmuth Wolf steht Ihnen für Fragen rund um erfolgreiche Besetzungen von Führungskräften in Zeiten des Fachkräftemangels gerne beratend zur Seite.

Sein Hintergrund: Seit 2009 ist Hellmuth Wolf Geschäftsführender Gesellschafter bei Signium.

Seine Beratungsschwerpunkte liegen in der Betreuung von nationalen und internationalen Rechtsanwaltssozietäten sowie ganz großen und mittelgroßen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Durch seine eigene Praxiserfahrung und langjährige Personalberater Erfahrung besitzt Hellmuth Wolf ein tiefes Know-how in diesem Segment.

Ferner besetzt er Führungspositionen in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen, Controlling, Internal Audit und Tax für börsennotierte und mittelständische Unternehmen. Seine Branchenerfahrungen erstrecken sich von Automotive, Maschinenbau, Pharma, Chemie, Medizintechnik über Sportartikel und Bauindustrie bis hin zu Financial Services.

Hellmuth Wolf wurde zweimal in Folge zu einem der wichtigsten Headhunter in Deutschland gewählt (Top 100). Er ist Kooperationspartner des „Deutscher Anwaltsspiegel“ und ist in der Presse wie auch auf Podiumsdiskussionen willkommener Sparringspartner für Themen wie „Besetzungen, Trends und Entwicklungen im Segment der Professional Services“. Mehr dazu finden Sie in unserer Rubrik News und Events.

Telefon: +49 211 933 791 60

E-Mail: Hellmuth.Wolf@Signium.de